Gesellschafts-
recht

Das Gesellschaftsrecht ist eine komplexe Rechtsmaterie.

Die profunde Kenntnis der verschiedenen Gesellschaftsformen und die Auseinandersetzung mit der hierzu ergangenen Rechtsprechung ist für die Gründung, laufende Beratung und gegebenenfalls auch Liquidation von Gesellschaften erforderlich.

Wir unterstützen Sie auch bei Auseinandersetzungen der Gesellschafter untereinander.

Das deutsche und zunehmend insbesondere auch das europäische Gesellschaftsrecht bieten zahlreiche Möglichkeiten, den individuellen Bedürfnissen der Gesellschafter Rechnung zu tragen. Wir helfen Ihnen, die für Sie richtige Rechtsform Ihrer Gesellschaft zu finden und Ihre individuellen Wünsche im Hinblick auf z. B. Gesellschafterstrukturen, Nachfolgeregelungen, Kapitalausstattung, Steueroptimierung etc. umzusetzen.

Wir steuern Sie durch die Untiefen des Gesellschaftsrechts!

Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR)

Die Grundform aller Gesellschaften ist die Gesellschaft bürgerlichen Rechts, die in §§ 705 ff. BGB geregelt ist. Sie ist ein Zusammenschluss von mindestens zwei natür­lichen oder auch juristischen Personen zur Erreichung eines gemeinsamen Zwecks. Die Gesellschaft bürgerlichen Rechts (auch BGB-Gesellschaft genannt) kommt in den unterschiedlichsten Erscheinungsformen vor, so z. B. als Anwaltssozietät, Lotto-Tippgemeinschaft, Fahrgemeinschaften, Erbengemein­schaften, Gemeinschafts­praxen bei Ärzten etc..

Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)

Die GmbH ist eine der beliebtesten Formen der Kapitalgesellschaften und in Deutschland mit am weitesten verbreitet. Die Besonderheit liegt hier darin, dass die Haftung der Gesellschaft auf das Stammkapital beschränkt ist, eine persönliche Haftung der Gesellschafter ist nicht vorgesehen.

Kommanditgesellschaft (KG)

Eine Kommanditgesellschaft ist ein Zusammenschluss von natürlichen und / oder juristischen Personen, die unter einer gemeinsamen Firma ein Handelsgewerbe in Form einer Personengesellschaft betreiben. Die Gründung setzt regelmäßig den Abschluss eines Gesellschaftsvertrages zwischen mindestens einem Komplementär - dies ist der persönlich haftende Gesellschafter - und einem Kommanditisten voraus.

Der persönlich haftende Gesellschafter (Komplementär) haftet persönlich mit seinem gesamten Privatvermögen, der Kommanditist ist in seiner Haftung auf die Hafteinlage beschränkt.

GmbH & Co. KG

Die Besonderheit dieser Gesellschaftsform ist, dass es sich um eine Kommanditgesellschaft handelt, deren persönlich haftender Gesellschafter (Komplementär) eine Kapitalgesellschaft ist. Bei dieser Gesellschaftsform werden also die wesentlichen Elemente der Kapitalgesellschaft und der Personengesellschaft vermischt. Die Haftung der GmbH als Komplementär ist auf das Gesellschaftsvermögen der Komplementär-GmbH beschränkt.

Aktiengesellschaft (AG)

Die Aktiengesellschaft ist Kapitalgesellschaft, ihre Rechtsgrundlagen findet sie im Aktiengesetz. Das Grundkapital einer Aktiengesellschaft beträgt in Deutschland mindestens € 50.000,00, es ist in Aktien zerlegt, die einen Nennwert von mindestens € 1,00 haben.

Auch hier gibt es zahlreiche Mischformen, etwa die AG & Co. KG, die europäische Aktiengesellschaft (SE) oder die sogenannte kleine Aktiengesellschaft.

Ihre Ansprechpartner:

Michael H. Struckhoff - FalCon Rechtsanwälte

Michael H. Struckhoff